Orientierungstage

Orientierungstage im Dekanat Allgäu-Oberschwaben

Menu
K
P

 
Mich hat die Situation herausgefordert, mich selbst einzuschätzen und zu sagen, was mir an mir gefällt.
Schülerstimme über Orientierungstage

Was sind Orientierungstage?

Orientierungstage sind ein Bildungsangebot der kirchlichen Jugendarbeit für Schulklassen ab der Jahrgangsstufe 7. Es ist offen für alle Konfessionen und Religionen und richtet Sie vornehmlich an Schülergruppen der öffentlichen Schulen.

Orientierungstage finden in einem Bildungshaus oder Gemeindehaus statt und dauern in der Regel 1,5 Tage, nach Rücksprache auch an einem Tag. Sie finden während der Schulzeit statt, können aber auch am Wochenende oder in den Ferien stattfinden.

Im Mittelpunkt der Orientierungstage stehen die Schüler/innen selbst mit ihren Erfahrungen, ihren Themen und Fragen.

Sie wollen Raum bieten...

  • die persönliche Situation in den Blick zu nehmen, 
  • bisherige Einstellungen und Orientierungen kritisch zu hinterfragen, 
  • eine eigene Lebens- und Glaubensorientierung zu finden und zu formulieren, 
  • Probleme in der Klasse zu benennen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen, 
  • sich außerhalb der Schule in neuen Rollen zu erleben,
  • um sich selbst und seine Mitschüler/innen in den Blick zu nehmen,
  • über Fragen des Lebens nachzudenken und sich mit Mitschüler/innen auszutauschen,
  • sich gegenseitig in einem außerschulischen Rahmen auf andere Art kennen zu lernen
  • Gemeinschaft miteinander zu leben,
  • Klassengemeinschaft zu stärken.

Trägerin des Projektes SOG ist das Katholische Dekanat Allgäu-Oberschwaben in Kooperation mit dem evangelischen Schuldekan Ravensburg, der PH Weingarten und der FH Ravensburg-Weingarten

 LOGO DRS  LOGO Schuldekan  LOGO HS RV-WGT  LOGO PH WGT